Praxishomepage oder Detailseiten? Ihre Top-Seiten.

16. Mai 2019

Praxishomepage oder Detailseiten? Ihre Top-Seiten.

Moderne Analysetools zeigen, welche (Unter-) Seiten Ihrer Praxiswebsites im Moment am beliebtesten sind. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Information nutzen können.

Vorne liegt oft die Praxishomepage

Als „Top-Seiten“ werden diejenigen Unterseiten bezeichnet, die im Berichtszeitraum die meisten Besucher hatten. Bei einer Praxiswebsite ist das oft die Praxishomepage, also die Startseite der Internetpräsenz. Den technischen Konventionen entsprechend ist diese Seite in der Regel mit „index“ bzw. mit „index.php“ bezeichnet. In Ihrem webaktiv-Reporting zeigen wir Ihnen alle Top-Seiten inkl. Praxishomepage auf einen Blick.

Den Interessen der Besucher entgegenkommen

Möchten Sie dem Interesse entgegenkommen, können Sie weitere Services oder Inhalte zu beliebten Themen hinzufügen. Wenn es sich beispielsweise um Informationen zu einem Krankheitsbild handelt, könnten erläuternde Grafiken oder Videos dabei helfen, Patienten zu informieren. Auch FAQ-Bereiche, ein Expertenrat oder ein Glossar sind oft passende Services. Fügen Sie dann noch seiteninterne Links dazu – zum Beispiel zu Ihrem Kontaktbereich oder zur Terminvereinbarung – holen Sie die Besucher direkt dort ab, wo sie sich befinden und leiten sie zielgerichtet durch die Website.

Wichtige Inhalte in den Blickpunkt rücken

Es wäre Ihnen lieber, andere Inhalte Ihrer Website, z.B. einzelne Leistungen, mehr in den Fokus zu setzen? Dafür existieren einige Möglichkeiten. So kann beispielsweise ein geschickt platzierter Hinweis / eine Teaserbox auf der Praxishomepage sehr zum Erfolg beitragen. Anschließend hilft Ihnen die Top-Seiten-Liste als „Controllinginstrument“. Anhand der nächsten Liste (im nächsten Reporting) sehen Sie, ob Ihre Wunschseiten wie gewünscht häufiger besucht worden sind.