Barrierefreie Praxiswebsite: einfach gut zugänglich

30. Okt 2019


Barrierefreie Praxiswebsite: einfach gut zugänglich

Dass eine Arztpraxis für alle Patientinnen und Patienten gut erreichbar sein sollte, versteht sich heute von selbst. Gerade bei Neubauten werden beispielsweise Aufzüge und andere Zugangsmöglichkeiten eingeplant, um auch Menschen mit Behinderungen gerecht zu werden. Doch wie sieht es eigentlich online aus? Was bedeutet „barrierefrei“ im Web und wie kann eine Praxiswebsite den Zugang zu Gesundheit einfacher machen?


So wird die Praxishomepage barrierefrei

Wenn schon bei der Konzeption der Praxiswebsite auf Barrierefreiheit geachtet wird, ist dies ideal. In dieser Phase können sie am besten abwägen, welche Inhalte, Funktionen und weiteren Elemente für Ihre Patienten besonders wichtig sind.

Um Ihre Praxishomepage barrierearm oder barrierefrei zu gestalten, sind u.a. folgende Maßnahmen möglich:

1. Funktionen und Design

  • Button für die Vergrößerung der Schrift, z.B. im oberen Bereich der Website
  • Integration einer Vorlesefunktion für alle oder besonders wichtige Texte
  • Integration von Bildbeschreibungen für blinde oder sehbehinderte Menschen – diese lassen sich mit gängigen Vorlesetools / Screenreadern einfach auslesen
  • Kontrastreiches Design für bessere Lesbarkeit
  • Einwandfreie Programmierung (valider Code nach W3C-Standards)
  • Lauffähigkeit der Praxiswebsite in allen gängigen / aktuellen Browsern (bei laufender Pflege Ihrer Praxisseite mit webaktiv sichergestellt)

2. Inhalte

  • Hinweis auf (Behinderten)-Parkplätze in Praxisnähe
  • Ggf. Anfahrtsmöglichkeiten für Krankentransporte (insbesondere bei MVZ wichtig)
  • Hinweis auf besondere Maßnahmen Ihrer Praxis in Sachen Barrierefreiheit (z.B. rollstuhlgerechte Praxiseinrichtung, guter Zugang zu den Praxisräumen, Aufzug etc.)
  • Expliziter Hinweis auf Hilfsangebote im Sinne von „Sprechen Sie unsere Praxismitarbeiter/innen an, wenn Sie Hilfe benötigen, wir unterstützen Sie gerne.“

Eine intelligente Praxiswebsite nützt allen

Darüber hinaus erleichtert es eine gut strukturiere Website allen Besuchern – ob mit oder ohne Behinderung – Ihre Praxishomepage zu nutzen. Dazu zählen z.B.

  • gute Auffindbarkeit wichtiger Inhalte: mit einem oder wenigen Klicks zu den Sprechzeiten, zur Telefonnummer, zur Terminvereinbarung sowie zu zentralen Leistungen Ihrer Praxis / Ihres MVZ

  • Anfahrtsbeschreibung inklusive Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Verständliche Informationen zu den wichtigsten Krankheitsbildern sowie zu Ihren Diagnostik-, Therapie- und Präventionsleistungen

  • Bereitstellung von Downloads in einfacher Sprache, idealerweise auch in verschiedenen Sprachen

  • Erläuterung komplexer Themen anhand von Illustrationen, Videos, Grafiken etc.

Webdesign und Barrierefreiheit – eine Gratwanderung?

Wer eine Website zu 100% barrierefrei gestalten möchten, muss auch heute noch an der einen oder anderen Stelle Kompromisse eingehen. Doch sowohl die Qualität der Unterstützungssysteme – beispielsweise von Programmen für Blinde, die Websites vorlesen können als auch die Möglichkeiten von Content Management Systemen hat sich in den letzten Jahren immer weiter verbessert. So können zumindest barrierearme Seiten mit dem passenden Know-how gut umgesetzt werden.

Ein Beispiel: Das von PortaWell eingesetzte Content Management System Weblication CMS bringt bereits eine Vorlesefunktion für Seitentexte mit. Diese kann auf Wunsch integriert werden. Auch ein Button zum Vergrößern der Website-Schrift lässt sich ganz einfach hinzufügen.

Im Rahmen der Websitekonzeption beraten wir Sie gerne und besprechen mit Ihnen, welche Funktionen und Inhalte Ihren Patientinnen und Patienten am meisten weiterhelfen.


Das Team einbeziehen und Gesundheit einfacher machen

Übrigens: Hier lohnt es sich in der Regel auch, Ihr Praxisteam mit einzubeziehen: Sie kennen die Herausforderungen und das Feedback der Patienten oft sehr gut: Welche Verbesserungsmöglichkeiten und Ideen haben sie? Oft können Sie schon mit einer kleinen internen „Umfrage“ und kleinen Änderungen den Praxisalltag für alle Beteiligten einfacher machen.


Mehr erfahren

Rechtliches zur Barrierefreiheit von Websites

Die Grundlage für den Begriff der Barrierefreiheit findet sich im Behindertengleichstellungsgesetz. (Quelle und Gesetzt im Volltext: Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Berlin)(https://www.behindertenbeauftragter.de/DE/Themen/Barrierefreiheit/WasistBarrierefreiheit/WasistBarrierefreiheit_node.html)

Neben dem Behindertengleichstellungsgesetz gelten weitere Regelungen wie die EU-Richtline über die Barrierefreiheit von Internetangeboten öffentlicher Stellen. (https://www.bundesfachstelle-barrierefreiheit.de/DE/Presse-und-Service/Newsletter/Ausgabe-1-18/eu-webseiten-richtlinie.html).

webaktiv sein.

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Ja, ich möchte den webaktiv-Newsletter abonnieren. Der Widerruf ist jederzeit unter info@praxis-webaktiv.de möglich. 

Wir unterstützen Sie gerne.


Senden Sie uns einfach eine Nachricht:
Kontaktformular